Kleines Schränkchen von 1952

In dem Nachkriegsjahr 1952 ist dieses kleine Möbelchen mit einfachsten Mitteln vom Besitzer selbst gebaut worden. So erzählte mir der Kunde, dass ihm z.B. die angeschärfte Eisennase eines Fahrradsattels zum Kehlen der Beine gute Dienste leistete. Das Holz war damals nicht abgelagert und viel zu feucht verbaut worden, aus diesem Grund sind jetzt enorme Trockenrisse auf der Platte und an den Seiten zu sehen. Aufgrund der emotionalen Bindung des Erbauer zu diesem Objekt, stellt es einen hohen ideellen Wert dar und wurde von uns natürlich genauso akribisch wie ein auf dem Antiquitätenmarkt wertvolles Möbel restauriert.

 

Details der Restaurierung

1 Kleines Schränkchen von 1952

Vor der Restaurierung: breite Trockenrisse an den Seiten und auf der Platte, die einfache Schlüssellocheinfassung und der Schlüssel aus Messing sind bereits gegen ein barockes Schild aus Eisenblech und einen Blechschlüssel ausgetauscht, große Massen an Spachtelmasse sind in die Fugen der Seiten eingebracht, die Kanten der Beine abgestoßen.

2 Kleines Schränkchen von 1952

Breite Risse auf der Platte, die Tür ist in ihrer Breite um einen ganzen Zentimeter! geschrumpft, es ist dort ein Spalt entstanden, sie lässt sich so nicht mehr verschließen.

3 Kleines Schränkchen von 1952

Mit der Tauchsäge werden die Ränder der Trockenrisse begradigt, um danach Holz passgenau einzusetzen.

4 Kleines Schränkchen von 1952

In Maserung und Textur passendes Eichenholz wird zum Einsetzen ausgesucht, die Umrisse der Fehlstelle auf eine Klebefolie abgepaust.

5 Kleines Schränkchen von 1952

Beide Risse sind mit eingepassten Holzleisten ausgeleimt.

6 Kleines Schränkchen von 1952

Die Einsetzstücke sind nun bündig gearbeitet und mit den fehlenden Holzporen strukturiert, sie werden dann abschießend farblich angepasst (Retusche).

7 Kleines Schränkchen von 1952

Mit Schellack-Politur ist die Oberfläche nach der Reinigung seidenglänzend anpoliert, kleinere Fehlstellen werden mit eingefärbtem Schellack retuschiert. Die ursprüngliche Schlüssellocheinfasssung aus Messing ist wieder eingesetzt und eine rückspringende Leiste, um den durch Trocknung des Holzes entstandenen Spalt an der Tür zu schließen.

8 Kleines Schränkchen von 1952

8 Detailansicht vor der Restaurierung.

9 Kleines Schränkchen von 1952

Detailansicht nach der Restaurierung.

10 Kleines Schränkchen von 1952

Ansicht nach der Restaurierung, jetzt kann das Schränkchen von dem Erbauer an seine Enkelin weitergegeben werden.