Vertiko, um 1900

Ein Behältnismöbel, das vermutlich von einem Berliner Tischler namens Vertikow erfunden worden ist, wird in der Gründerzeit zu einem neuen Möbeltyp. Der häufig dazugehörende Aufsatz ist bei vielen Exemplaren verloren gegangen, wie auch bei diesem Möbel der Jahrhundertwende. Durch Sonnenlicht völlig ausgeblichen war dieses Vertiko vor der Restaurierung recht unansehnlich. Bei einer vorangegangenen Bearbeitung waren zudem die Füße verändert worden.

 

Details der Restaurierung

1 Vertiko, um 1900

Ansicht vor der Restaurierung mit vollkommen verblichenem Oberflächenüberzug. Die Kugelfüße mussten schon neueren Stollenfüßen weichen, die Retuschefarbe an den neuen Füßen jedoch hat die Lichtschäden der Zeit gut überstanden.

2 Vertiko, um 1900

Eine Detailaufnahme vor der Restaurierung zeigt, wie stark das Licht die Politur im Laufe der Zeit in ein Graugrün verändert hat. Eine Neupolitur der Oberfläche war angeraten, um dem Möbel wieder ein harmonisches Gesamtbild eines gepflegten, alten Möbels zu geben.

3 Vertiko, um 1900

Blick auf die neu mit Schellack polierte, dezent glänzende Oberfläche, die die Maserung des Holzes wieder sichtbar werden lässt. Gebrauchsspuren belassen wir in der Fläche, auch sie gehören zur Geschichte dieses Möbels.

4 Vertiko, um 1900

Die Sockelpartie vor der Restaurierung

5 Vertiko, um 1900